Information zur Wirbelsäule

Die Wirbelsäule ist funktionell betrachtet eine sog. Gelenkskette und stellt das zentrale Achsenorgan des Bewegungsapparates dar. Die Ursachen von Wirbelsäulen- bzw. Rückenbeschwerden können sehr vielfältig sein. Während diese beim jüngeren Menschen  vornehmlich funktioneller Natur sind, spielen mit zunehmendem Alter Verschleißerscheinungen der Bandscheiben, der Wirbelgelenke und  der Bandstrukturen eine dominierende Rolle.

Zudem können bei Wirbelsäulenleiden verschiedenste Stressfaktoren (psychische und physische) schmerzverstärkende Wirkung haben und insbesondere auch wesentlich zur Schmerzchronifizierung beitragen.

Dieser Tatsache müssen auch die therapeutischen Ansätze gerecht werden.  Neben medikamentöser Schmerztherapie spielt vor allem die Physiotherapie eine zentrale Rolle in der Behandlung von Wirbelsäulenbeschwerden, da muskuläre Defizite nur durch gezieltes und konsequentes Training (unter fachkundiger Betreuung) behoben werden können. Sollte nach Ausschöpfung aller konservativen Therapiemaßnahmen keine zufriedenstellende Besserung eintreten, müssen die Erfolgsaussichten operativer Maßnahmen kritisch abgewogen werden. Durch minimal invasive Operationstechniken wird erreicht, daß insbesondere die Muskulatur im OP-Zugangsbereich in hohem Ausmaß geschont wird.